Impressum | Datenschutz

Zeitungsleser heller 

Pressestimmen
rund um Brillen-Mosqua

Pressemitteilung der Brillen-Mosqua GmbH vom 27. Juni 2019

Dürr AG ruft Belegschaft zur Brillen-Spende auf

Finanzvorstand Carlo Crosetto eröffnet interne Spendenaktion

Der Weltmarktführer für Lackieranlagen für die Automobilindustrie, die Dürr AG aus Bietigheim-Bissingen, unterstützt mit einer internen Sammlung die siebte Brillen-Spenden-Aktion von Brillen-Mosqua Ludwigsburg. „Die Unternehmensleitung ruft zur Unterstützung unserer diesjährigen Brillen-Spenden-Aktion auf. Die knapp 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Bietigheim-Bissingen können in den nächsten Wochen ihre nicht mehr getragenen Brillen, auch Sonnenbrillen, in der Zentrale in eine extra aufgestellt Brillen-Sammel-Box werfen. Die gesammelten Brillen gehen dann im Herbst nach Szekszárd, der ungarischen Partnerstadt von Bietigheim-Bissingen,“ erklärt Markus Stammberger, der geschäftsführende Gesellschafter des Ludwigsburger Augenoptikunternehmens.

Erster prominenter Spender bei Dürr war Finanzvorstand Carlo Crosetto, der eigene, nicht mehr benötigte Brillen spendete. „Es ist eine sehr sinnvolle Charity-Aktion, die Markus Stammberger mit seinem Team und Unternehmen auf die Beine gestellt hat. Hier helfen wir von Dürr sehr gerne mit und hoffen auf eine große Beteiligung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,“ erklärt CFO Crosetto die Unterstützung durch den Konzern beim heutigen Treffen auf dem Dürr-Campus in Bietigheim-Bissingen. „Auch der Vorstandsvorsitzende Ralf Dieter hat mir heute zugesagt, dass er einige Brillen spenden wird,“ freut sich Stammberger über die große Unterstützung aus der Vorstandsetage.

Schirmherr der Brillen-Spenden-Aktion ist, wie bei den sechs vorangegangenen Sammlungen, Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing. Bietigheim-Bissingen ist die Heimatstadt von Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger. Bei allen Sammlungen wurden bisher etwa 50.000 Brillen für Afrika und Ungarn gesammelt. Viele sehr bekannte Brillen-Spender, wie Ex-Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking, PUR-Sänger Hartmut Engler oder Ex-Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück haben die Aktionen der letzten Jahre bereits unterstützt. Bis 31. August 2019 können nicht mehr getragenen Brillen auch bei Brillen-Mosqua in der Ludwigsburger Myliusstrasse 14 abgegeben werden. Als Dankeschön gibt es einen 25 Euro Gutschein inklusive einem kostenlosen 3-D-Sehtest, einer DNEYE-Augenanalyse und einer Augeninnendruckmessung vom Ludwigsburger Optiker.

190627 Dürr20192

Rechts: Carlo Crosetto (CFO Dürr AG), Links: Markus Stammberger (GF Brillen-Mosqua Ludwigsburg); Foto: Dürr AG

Ludwigsburger Kreiszeitung, 11. Juni 2019

Hemdenhersteller Olymp unterstützt Spenden-Aktion von Brillen-Mosqua

Die Olymp Bezner KG beteiligt sich an der Spendenaktion von Brillen-Mosqua Ludwigsburg zugunsten bedürftiger Menschen in Ungarn.

190611 Menschen und Märkte

Ludwigsburger Wochenblatt, 6. Juni 2019

Rodenstock bei Mosqua

190606 LB Wb 03

Ludwigsburger Wochenblatt, 6. Juni 2019

Gutscheine Brillen Mosqua

4 × 50-€-Gutscheine zu gewinnen

190606 LB Wb 02

Ludwigsburger Wochenblatt, 6. Juni 2019

Das Team von BRILLEN-MOSQUA: Für Sie bleiben wir immer am Ball

Bis 31. August: 10 % auf Brillen/Brillengläser und DNEye-Optimierung inklusive, statt später 115 €

190606 LB Wb 01

Pressemeldung der Brillen-Mosqua GmbH, 4. Juni 2019

OLYMP unterstützt Spendenaktion von Brillen-Mosqua Ludwigsburg

Mark Bezner überreicht gesammelte Brillen

Der Hemdenhersteller OLYMP unterstützt mit einer Brillensammlug die Spendenaktion des Ludwigsburger Augenoptikers Brillen-Mosqua. Mark Bezner, geschäftsführender Gesellschafter von Olymp, hat heute an Markus Stammberger, Chef des Ludwigsburger Optikunternehmens und Initiator der mittlerweile siebten Brillen-Spenden-Aktion, eine große Tüte mit gesammelten Brillen übergeben.

„Ich freue mich sehr über die Unterstützung von Mark Bezner und seinem Unternehmen Olymp,“ sagt Stammberger. „Bei Olymp wurden intern Brillen für unsere Aktion gesammelt, die an Bedürftige in Szekszàrd, der Partnerstadt von Bietigheim-Bissingen, geliefert werden,“ erklärt der Ludwigsburger Optiker. „Es handelt sich um eine sehr sinnvolle, etablierte Spendenaktion von Markus Stammberger und seinem Team, die wir sehr gerne unterstützen,“ erklärt Olymp-Chef Mark Bezner seine Mithilfe.

Schirmherr der Spendenaktion ist zum siebten Mal Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing.

Bei den vergangenen Sammelaktionen wurden bisher etwa 50000 Brillen gesammelt und nach Afrika und Ungarn geliefert. Teils sehr prominenten Brillen-Spender, wie PUR-Sänger Hartmut Engler oder auch Ex-Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking haben die Aktion von Brillen-Mosqua bereits unterstützt.

Die Brillen-Spenden-Aktion 2019 läuft noch bis 31. August 2019. Nicht mehr benötigte Brillen können bei Brillen-Mosqua in der Ludwigsburger Myliusstrasse 14 abgegeben werden. Als Dankeschön gibt es einen 25 €-Gutschein.

190604 olymp image

Olymp-Chef Mark Bezner (l), Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger (r); Foto: MosquaPresse

Ludwigsburger Kreiszeitung, 28. Mai 2019

Siebte Brillen-Spende-Aktion von Brillen-Mosqua startet

Schirmherr ist erneut Oberbürgermeister Jürgen Kessing

LKZ 190528 neu

Pressemeldung der Brillen-Mosqua GmbH vom 19. Mai 2019

Siebte Brillen-Spenden-Aktion von Brillen-Mosqua startet jetzt

Schirmherr ist erneut Bietigheim-Bissingens OB Jürgen Kessing

Nach sechs erfolgreichen Brillen-Spenden-Aktionen seit 2012 startet das Ludwigsburger Augenoptikerunternehmen Brillen-Mosqua aus der Myliusstrasse 14 jetzt seine siebte Sammelaktion, die bis 31. August 2019 läuft. Als Dankeschön erhält jede Spenderin und jeder Spender für seine Brillen-Spende einmalig einen Gutschein über 25 Euro inklusive einer gratis DNEYE-Augenanalyse und einem gratis 3-D- Sehtest, zusätzlich gibt es eine kostenlose Augeninnendruckmessung. Nach Ungarn und Afrika gehen die Brillen aus der jetzt startenden Spendenaktion im Herbst wieder in ungarische Kinder- und Sozialheime und an weitere Bedürftige in und um Szekszard, der Partnerstadt von Bietigheim-Bissingen. Bietigheim-Bissingen ist die Heimatstadt von Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger, der sich sehr darüber freut, dass Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing zum siebten Mal die Schirmherrschaft übernimmt. „Auf Jürgen Kessing ist einfach Verlass, er hat seine erneute Unterstützung sofort zugesagt,“ sagt Stammberger, Mittlerweile ist die Brillensammlung von Brillen-Mosqua in ganz Deutschland bekannt. Auch weil teils sehr prominente Brillen-Spender wie PUR-Sänger Hartmut Engler, Ex-Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking, der ehemalige Porsche-Betriebsratsvorsitzende Uwe Hück, der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger oder manch weiterer Prominenter aus Politik, Wirtschaft und Sport die Charity-Aktion von Brillen-Mosqua unterstützt haben.

„Vor allem hat uns die Presse immer wunderbar unterstützt und dabeigeholfen, unsere Hilfsaktion bekannt zu machen,“ ist der Ludwigsburger Optiker dankbar für die Berichterstattungen der Zeitungen. „Die Hilfsbereitschaft der Menschen hat uns von Jahr zu Jahr begeistert,“ fährt Stammberger fort.

Markus Stammberger, sein Team und der Schirherr OB Jürgen Kessing hoffen dieses Jahr wieder auf eine große Spendenbereitschaft in der Region und im ganzen Land. "Nur so wird auch unsere Brillen-Spenden-Aktion 2019 wieder ein voller Erfolg", sagt Oberbürgermeister Kessing und ergänzt: „Ich bin mir sicher, dass wir wieder sehr viele Kartons mit gespendeten, nicht mehr getragenen Brillen verschicken dürfen.“

Die nicht mehr benötigten Brillen können bis 31. August 2019 bei Brillen-Mosqua in der Ludwigsburger Myliusstrasse 14 abgegeben werden. Als Dankeschön für die Spende gibt es den oben genannten Gutschein.

imageStammberger

Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger, Foto: MosquaPresse

Ludwigsburger Kreiszeitung, 30. April 2019

Neue Schirmherrschaft für Verein Aufwind Bunter Kreis

Markus und Sandra Stammberger, Inhaber des Ludwigsburger Augenoptikunternehmens Brillen-Mosqua, übernehmen die Schirmherrschaft für Aufwind e.V. Bunter Kreis.

MUM 300419 1

Ludwigsburger Wochenblatt, 25. April 2019

Neue Schirmherrschaft für den Verein Aufwind

Der Verein Aufwind, der sich für kranke Kinder einsetzt, gewann Markus und Sandra Stammberger als Schirmherren.

LUWO190424