Aktuelles von Brillen-Mosqua

Pressemitteilung der Brillen-Mosqua GmbH, 26. Februar 2024

77 Jahre Brillen-Mosqua Ludwigsburg

150 Euro Jubiläumsgutschein und mehr

Brillen-Mosqua feiert sein 77 jähriges Firmenjubiläum mit tollen Aktionen. 1947 eröffnete der Ludwigsburger Optiker Kurt Mosqua sein Fachgeschäft in der Myliusstraße 14, genau dort findet man das Ludwigsburger Traditionsunternehmen noch immer. Seit 2003 lenkt Markus Stammberger mit seiner Frau Sandra und Gechäftsleitung Tatjana Chirico erfolgreich die Geschicke des Unternehmens. Ganz aktuell wurde Brillen-Mosqua das neunte Mal in Folge unter die Top 100 Optiker gewählt, die Auszeichnung gab es vor wenigen Wochen in Düsseldorf von Schirmherr und Schauspieler Wotan Wilke Möhring. Außerdem wurde das Optikunternehmen bereits zwei Mal in Folge als Wahre Werte Optiker ausgezeichnet für besonderes soziales, ökologisches und fachliches Handeln.

Zudem haben Sandra und Markus Stammberger Ende Januar für ihr Engagement für den Ludwigsburger Verein aufwind, der sich im gesamten Kreis Ludwigsburg um extreme Frühchen und schwerstkranke Kinder kümmert, den Ehrenamtspreis ihrer Heimatstadt Bietigheim-Bissingen erhalten.

Zum Jubiläum gibt es für alle Kundinnen und Kunden und alle die es werden wollen zwei tolle Aktionen. Bis 30. April 2024 gibt es einen Jubiläumsgutschein über 150 Euro, der beim Kauf von biometrischen Gleitsichtgläsern von Rodenstock eingelöst werden kann, dies sind die besten Rodenstock-Gleitsichtgläser aller Zeiten. Hierzu muss man einfach diesen Artikel mit zum Termin bringen. Auf biometrische Einstärkengläser von Rodenstock gibt es bis zum genannten Termin einen Jubiläumsrabatt in Höhe von 50 Euro. Pro Auftrag ist ein Gutschein gültig.

Passend zum Frühling, der in den Startlöchern steht, gibt es zusätzlich eine Sonnenbrillenaktion: Das Sonnenschutzglas aus leichtem Kunststoff von Rodenstock gibt es als Gleitsichtvariante mit Hartschicht und Superentspiegelung mit Tönung für 149 Euro pro Glas, als Einstärkenglas für 59 Euro. Es stehen ein bestimmter Stärkenbereich und verschiedene Tönungen bis 30. Juni 2024 zur Verfügung.

„Wir möchten uns mit unseren Jubiläumsaktionen bei unserer Kundschaft bedanken und denen, die sich von unserem Angebot und unserem Service neu überzeugen wollen einen Anlass bieten direkt jetzt einen Termin bei uns zu vereinbaren,“ sagt Markus Stammberger, Inhaber und Geschäftsführer des frisch gekürten Top 100 Optikers.

Am besten vereinbart man gleich einen Termin, entweder telefonisch oder über die Homepage, in der Aktion enthalten ist ein kostenloser, biometrischer Sehtest samt Augeninnendruckmessung mit den modernsten Messtechniken die es gibt. Die Termine sind erfahrungsgemäß sehr gefragt also nicht lange warten.

Das Team von Brillen-Mosqua
Foto: Michael Langjahr

Ludwigsburger Wochenblatt, 23. Februar 2024

77 Jahre Brillen-Mosqua

Feiern Sie mit und sichern Sie sich tolle Angebote!

Ludwigsburger Wochenblatt, 23. Februar 2024

Den Frühling im Blick

Sonnenbrillen-Offensive bei Brillen-Mosqua

Pressemitteilung der Brillen-Mosqua GmbH, 15. Februar 2024

Top 100 Optiker in Ludwigsburg

Von links nach rechts: Sandra Stammberger, Markus Stammberger, Wotan Wilke Möhring, Tatjana Chirico. 
Foto: BGW

Mitte Februar 2024 zeichnete der beliebte deutsche Schauspieler Wotan Wilke Möhring als Schirmherr die Gewinner des TOP 100 Optiker 2024/2025 Wettbewerbs aus und überreichte anlässlich einer feierlichen Gala in Düsseldorf auf der Kö die Urkunden an die Preisträger.

Aus Ludwigsburg gehört auch in diesem Jahr erneut die Firma Brillen-Mosqua zu diesem Top Kreis - bereits zum neunten Mal in Folge. Geschäftsführer und Inhaber Markus Stammberger und sein Team sind zu Recht stolz darauf, es wieder geschafft zu haben.

Aus zahlreichen Wettbewerbsteilnehmern wurden die TOP 100 Optiker 2024/2025 von einer unabhängigen Jury aus Wissenschaft und Marketing, repräsentiert durch das BGW Institut für innovative Marktforschung in Düsseldorf, in einem aufwändigen Verfahren ermittelt.

Um einen klaren, kritischen aber auch fairen Vergleich für die Unternehmen zu schaffen, hat das BGW Institut einen umfangreichen Fragenkatalog erarbeitet, mit dem die jeweiligen Bewerber ihre Leistungsfähigkeit und ihre absolute Kunden-orientierung darstellen müssen. Anhand dieses 17seitigen Fragebogens, zahlreicher Geschäftsbesichtigungen und Testkäufe, bei denen die Antworten der Bewerber auf Herz und Nieren überprüft wurden, ist es dem betriebswirtschaftlichen und marketingorientierten Team auch in diesem Jahr gelungen, die Augenoptiker unter den Bewerbern zu finden, die ganz besonders kundenorientiert denken und handeln. Diese 100 besten nach diesen Kriterien bewerteten Augenoptiker erhielten nun die allzweijährliche Auszeichnung als TOP 100 Optiker.

Neben herausragenden Ergebnissen z. B. bei der Geschäftsüberprüfung und den anonymen Testkäufen, zeichnen sie sich durch besondere Kunden-Orientierung, Service-Bereitschaft und persönliche Ansprache und Hinwendung aus.

Die Bewertungen wurden unter anderem in folgenden Kategorien vorgenommen:

  • Kundenorientierung
  • Kundeninformation
  • Marktorientierung
  • Unternehmensführung (Mitarbeiterorientierung)
  • Ladengestaltung

In allen Bereichen mussten überdurchschnittliche Leistungen erbracht werden, um unter die TOP 100 Optiker unter allen Bewerbern zu gelangen.

Das Bild zeigt Sandra und Markus Stammberger (Geschäftsführer/Inhaber Brillen-Mosqua) und Tatjana Chirico (Geschäftsleitung Brillen-Mosqua) mit dem Schirmherrn Wotan Wilke Möhring anlässlich der Preisverleihung in Düsseldorf auf der Kö.

Wotan Wilke Möhring, der es sich nicht nehmen ließ, mit den Gewinnern des Wettbewerbs auf ihren Erfolg anzustoßen, zeigte sich sehr beeindruckt von der Kundenorientierung der Top 100 Optiker, für die die immer wieder gern zitierte These von der „Servicewüste Deutschland“ ganz sicher nicht zutrifft.

In der Auszeichnung sieht Markus Stammberger sowie das gesamte Team selbstverständlich auch eine erneute Verpflichtung, den hohen Standard, den die wiederholte Wahl zum Top 100 Optiker zu Grunde gelegt hat, aufrechtzuerhalten und sogar noch weiter auszubauen. „Wir freuen uns riesig über die erneute Wahl unter die Top 100 Optiker und werden künftig mit bester Qualität und bestem Service punkten. Auch in Zukunft sind wir der richtige Ansprechpartner für gutes Sehen und gutes Aussehen,“ sagt Stammberger.

Brillen-Mosqua ist es gelungen seit 2008 ohne Unterbrechung die Auszeichnung als Top 100 Optiker aus den Händen eines prominenten Schirmherrn entgegen zu nehmen. Diese Top-Leistung des Unternehmens zeigt die absolute Kundenorientierung der Geschäftsführung und des gesamten Teams.

Weitere Information zur Veranstaltung und zur Auszeichnung Top 100 Optiker 2024/2025 unter www.top100optiker.de

Über Brillen-Mosqua: Brillen-Mosqua feiert dieses Jahr sein 77-jährige Firmenjubiläum. Seit 2003 gehört das Unternehmen, welches 1947 vom Ludwigsburger Optiker Kurt Mosqua gegründet wurde, dem aus Hessen stammenden Optiker Markus Stammberger und seiner Frau Sandra. Im Jahr 2022 wurde das Geschäft komplett modernisiert und umgebaut. Durch die konsequente Fokussierung auf die hochwertige Augenoptik, top ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und den Einsatz der modernsten Technik in Verbindung mit bestem Kundenservice ist es Stammberger und seinem Team gelungen auch in Zeiten, die von Krisen geprägt waren und sind, erfolgreich am Markt zu bestehen und deutliche Umsatzsteigerungen zu erzielen. Fest zur Firmenphilosophie gehört bei Brillen-Mosqua das Ehrenamt und soziales Engagement. Markus und Sandra Stammberger engagieren sich seit Jahren ehrenamtlich als Schirmherr und Schirmherrin für den aufwind e.V. der zur Kinderklinik Ludwigsburg und damit zur „Regionalen Klinikenholding“ gehört und der sich mit einem professionellen Team aus Ärzten/Ärztinnen, Psychologen/Psychologinnen, Krankenschwestern und Pflegern im gesamten Kreis Ludwigsburg um extreme Frühchen, schwerstkranke Kinder und deren Familien kümmert. Außerdem führt das Ludwigsburger Optikunternehmen seit zwölf Jahren jährlich eine große Brillenspendenaktion für Bedürftige durch, Schirmherr der Aktion ist seit Beginn Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing. Markus Stammberger ist zusätzlich Projektbotschafter des Charity-Projekts „Die Sitzbank“ bei dem an schönen Orten hochwertige Sitzbänke platziert werden, vor allem gegen die Vereinsamung im Alter, so sollen Kommunikationsplätze, sogenannte Schwätzbänkle, geschaffen werden.

Ludwigsburger Kreiszeitung, 14. Februar 2024

Große Mosqua-Brillenspendenaktion für Rumänien startet

Ludwigsburger Optiker „Brillen-Mosqua“ sammelt bereits zum elften Mal für Bedürftige

Pressemitteilung der Brillen-Mosqua GmbH, 07. Februar 2024

Große Mosqua-Brillenspendenaktion für Rumänien startet

Ludwigsburger Optiker sammelt das elfte Mal

Von links nach rechts: Markus Stammberger, Jürgen Kessing, Dr. Jochen Weyrauch
Foto: Dürr AG

Bereits zum elften Mal sammelt das Ludwigsburger Optikunternehmen Brillen-Mosqua in der Myliusstraße ab sofort nicht mehr getragenen Brillen für Bedürftige. Auf diesem Wege kamen in den vergangenen 12 Jahren über 100000 Brillen zusammen, die nach Afrika und Ungarn geliefert wurden. Dieses Jahr werden die gesammelten Brillen im nächsten Winter nach Rumänien geliefert und vor Ort werden dann Menschen mit einer Brille ausgestattet, denen die finanziellen Mittel für eine Sehhilfe fehlen.

„Wir haben in den letzten Jahren so schöne Rückmeldungen bekommen, teilweise konnten Menschen ins Berufsleben einsteigen und so ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten,“ berichtet Markus Stammberger, geschäftsführender Gesellschafter von Brillen-Mosqua und Initiator der Spendenaktion. Gemeinsam mit Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing, der von Beginn an der Schirmherr der Brillenspendenaktion ist, war Stammberger jetzt bei der Dürr AG, um vom dortigen Vorstandsvorsitzenden Dr. Jochen Weyrauch eine Brillenspende entgegen zu nehmen. Gleichzeitig startet mit der Spende von Dr. Weyrauch auch offiziell die Brillenspendenaktion 2024. Dürr unterstützt bereits zum dritten Mal die Charityaktion des Ludwigsburger Optikers mit einer internen Sammelaktion, an der sich alle Mitarbeitenden beteiligen können. Im Empfangsbereich des Unternehmens steht für die nächsten Monate eine spezielle Sammelbox von Brillen-Mosqua bereit, in die hoffentlich viele gebrauchten Brillen eingeworfen werden. „Herzlichen Dank an Dr. Weyrauch und an alle Mitarbeitenden der Dürr AG für die Treue zu unserer Brillensammelaktion,“ bedankte sich OB Kessing für die wiederholte Unterstützung.

Bis 30. November 2024 können nicht mehr getragene Brillen ohne Etui bei Brillen-Mosqua in der Ludwigsburger Myliusstraße 14 abgegeben werden. Jeder Spender und jede Spenderin erhält einen 25€-Gutschein inklusive eines biometrischen Sehtests und einer Augeninnendruckmessung als Dankeschön.

Ludwigsburger Kreiszeitung, 31. Januar 2024

Engagement für aufwind e.V.

Inhaber von Brillen-Mosqua Ludwigsburg mit Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Ludwigsburger Kreiszeitung, 30. Januar 2024

Die Bürgerstiftung vergibt ihre Ehrenamtspreise

Das bürgerschaftliche Engagement zu stärken, ist eines der Ziele, die sich die Bürgerstiftung Bietigheim-Bissin-gen vorgenommen hat. 2014 wurden daher zum ersten Mal besondere Preise für vorbildliches Engagement an Bürger der Stadt vergeben. Nun stand die vierte Runde an.

Pressemitteilung der Brillen-Mosqua GmbH, 25. Januar 2024

Sandra und Markus Stammberger mit Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Engagement für aufwind e.V. wird gewürdigt

Von links nach rechts: Oberbürgermeister Jürgen Kessing, Sandra Stammberger, Markus Stammberger.
Foto: aufwind

Sandra und Markus Stammberger, die Inhaber des Ludwigsburger Optikerunternehmens Brillen-Mosqua, wurden heute, am 25. Januar 2024, mit dem Ehrenamtspreis der Bürgerstiftung der Stadt Bietigheim-Bissingen ausgezeichnet. Die Bürgerstiftung möchte mit dem Ehrenamtspreis ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern aus der Stadt würdigen, wertschätzen und fördern.

Für Ihr großes soziales Engagement als Schirmherrin und Schirmherr des Vereins aufwind, der sich im gesamten Kreis Ludwigsburg um extreme Frühchen und schwerstkranke Kinder kümmert, haben nun Sandra und Markus Stammberger den Preis der Stiftung von Oberbürgermeister Jürgen Kessing erhalten. „Ich bedanke mich sehr herzlich für Ihr ausgeprägtes, ehrenamtliches Engagement und den damit verbundenen persönlichen Einsatz für Ihre Mitmenschen in unserer Stadt und der Region,“ sagte OB Kessing während der heutigen Feierstunde in der „Alten Kelter“ in Bietigheim-Bissingen. In erster Linie sehen Stammbergers Ihre Aufgabe darin aufwind bekannt zu machen und Spender und Unterstützer für den Nachsorgeverein, der eng mit der Kinderklinik Ludwigsburg verzahnt ist, zu finden. Dies gelingt beiden durch ihr großes Netzwerk, vielfältige Kontakte und durch ihren unermüdlichen Einsatz für aufwind sehr gut und somit ist auch künftig die Versorgung der betroffenen Familien im Kreis Ludwigsburg sichergestellt. Rund 50 Prozent der Kosten müssen durch Unterstützer finanziert werden, immerhin ein jährlich sechsstelliger Betrag, der durch Spenden realisiert werden muss.

„aufwind ist unser Herzensprojekt und wir freuen uns sehr über die Wertschätzung unserer Arbeit und über den Ehrenamtspreis 2023. Wir waren natürlich sehr positiv überrascht, als wir von der Auszeichnung erfahren haben, danke an das aufwind-Team, dass uns für den Preis vorgeschlagen hat“ sagt Markus Stammberger.

Rund 100 Familien sehen sich jährlich im Kreis Ludwigsburg mit der Extremsituation konfrontiert, dass ihr Kind viel zu früh zur Welt kommt oder schwerst erkrankt. Hier unterstützt aufwind als Nachsorgeverein nach der Entlassung aus dem Krankenhaus in der häuslichen Umgebung. „Es ist eine riesige Herausforderung für die Familien, teilweise müssen Kinder mit einer halben Intensivstation nach Hause entlassen werden, da ist die Unterstützung von aufwind wahnsinnig wertvoll,“ weiß Sandra Stammberger.

Bei aufwind steht den kranken Kindern und ihren Familien ein professionelles Team aus Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern und Pflegern zur Verfügung. Mittelfristig ist geplant eine Elternschule aufzubauen, um die Betroffenen mit speziellen Kursangeboten noch intensiver auf das Leben mit einem kranken Kind in den eigenen vier Wänden vorzubereiten. All das ist aber nur möglich, wenn auch künftig genügend Spenden eingehen.

Weitere Projekte von Markus und Sandra Stammberger sind eine jährliche, große Brillenspendenaktion für Afrika, Ungarn und Rumänien und das Charityprojekt „Die Sitzbank“ für das Stammberger als Projektbotschafter fungiert.

Pressemitteilung der Brillen-Mosqua GmbH, 12. Januar 2024

Genießt eure Ludwigsburger Augenblicke – wir lieben Ludwigsburg

Brillen-Mosqua und Visit Ludwigsburg (Tourismus und Events) haben eine neue Kooperation geschlossen - für Ihre ganz persönlichen Ludwigsburger Augenblicke. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der Anzeigen und Broschüren, die Sie immer wieder mal entdecken, wenn Sie sich über das tolle Angebot, zu jeder Jahreszeit, in Ludwigsburg informieren.

Wir sorgen gerne für den richtigen Durchblick

Ihr Brillen-Mosqua Team