Aktuelles von Brillen Mosqua

Ludwigsburger Wochenblatt | aufwind e.V., 18. November 2021

Ein Segen für Familien

Wer Aufwind säht, erntet Dankbarkeit. Seit 2011 hilft der Verein aufwind im Landkreis Ludwigsburg Familien, die durch eine komplizierte Geburt oder durch ein schwer krankes Kind vor große Probleme gestellt werden.

Ludwigsburger Wochenblatt | aufwind e.V., 18. November 2021

Aufwind für Kinderglück

Nicht immer haben Kinder den idealen Start ins Leben. Manche brauchen etwas mehr Unterstützung, um zu bekommen, was jedes Kind verdient: eine glückliche Kindheit.

Pressemitteilung der Brillen Mosqua GmbH, 15. November 2021

Jeder Kindergarten in Bietigheim-Bissingen erhält das neue Wimmelbuch „In Ludwigsburg wimmelts“

Brillen-Mosqua schenkt allen Kita-Kindern das Buch

Es ist ist erst kurz auf dem Markt und die erste Auflage ist bereits ausverkauft. Das neue Wimmelbuch „In Ludwigsburg wimmelts“ vom Online-Stadtmagazin „hallo Ludwigsburg“ ist erst seit ein paar Wochen auf dem Markt und schon ist es vergriffen. Aber keine Angst: Die zweite Auflage kommt schon im Februar. „Wir konnten uns für alle Kindergärten in Bietigheim-Bissingen die letzten Exemplare der ersten Auflage sichern und freuen uns, dass wir die Bücher jetzt an die kleinen Entdecker übergeben können,“ freut sich Markus Stammberger, geschäftsführender Gesellschafter von Brillen-Mosqua für die Kinder in der Stadt. Im Kinderhaus Untermberg wurden die Bücher jetzt an die Hausleitung, Frau Miriam Drometer, und an Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing überreicht. „Wir werden direkt mit den Kindern auf Entdeckungstour gehen,“ kündigt Miriam Drometer an. Im Wimmelbuch finden sich viele, schöne und bekannte Plätze, die man im Kreis Ludwigsburg kennen sollte. Das Wimmelbuch ist divers und inklusiv und auch für die Erwachsenen gibt es viele schöne Orte in der Region zum erkunden. „Wir bedanken uns bei Markus und Sandra Stammberger für die erneute Unterstützung ihrer Heimatstadt Bietigheim-Bissingen, die Kinder werden mit dem Wimmelbuch viel Freude haben,“ sagt OB Jürgen Kessing. Brillen-Mosqua hat erst vor kurzem am Firmensitz in Ludwigsburg 85 Kindergärten mit dem neuen Wimmelbuch beschenkt.

Von links nach rechts: OB Jürgen Kessing, Miriam Drometer, Tabea Lerch (hallo Ludwigsburg), Markus Stammberger
Foto: Deborah Schulze (hallo Ludwigsburg)

Pressemitteilung Schirmherrschaft aufwind e.V., 10. November 2021

Spendenaktion für die Familiennachsorge aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg

Im Rahmen der Büro-Eröffnungsfeier der Deutschen Vermögensberatung „Angelo Papiccio und Leon Schulte“ am Standort Bietigheim-Bissingen wurden für aufwind e.V. Spenden gesammelt. aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg, gegründet auf Initiative der Kinderklinik Ludwigsburg, ist als gemeinnütziger Verein und Mitglied im Bundesverband Bunter Kreis e.V. seit 2011 für die sozialmedizinische Nachsorge und für die Förderung der Kinderklinik Ludwigsburg aktiv. Ziel ist es, jenen Familien „Aufwind“ zu schenken, deren Leben sich durch eine Frühgeburt, eine chronische oder lebensbedrohliche Erkrankung ihres Kindes dramatisch ändert.

Mit großer Freude und Dankbarkeit wurde der großzügige Spendenscheck gemeinsam von unserem 1. Vorsitzender Prof. Dr. med. Jochen Meyburg und unserem Schirmherr Markus Stammberger feierlich am Mittwoch, 03.11.2021 entgegen genommen. „Wir freuen uns sehr über die Spende, die den betroffenen Familien im Landkreis Ludwigsburg zu Gute kommt. Aufwind e.V. begleitet diese Familien von der Klinik nach Hause mit dem Ziel, dass das Leben der kranken Kinder und ihrer Familien trotz dieser enormen Belastung gut gelingen kann“, erklärt Prof. Dr. Meyburg.

Unterstützt wurde die Aktion von Michaela Dostal (DVAG Geschäftsstelle Besigheim), die mit ihren Teamkollegen Papiccio und Schulte insgesamt 400 EUR an aufwind e.V. spenden.

„Gesundheit ist das wichtigste Gut und absolut nicht selbstverständlich! Umso schöner, wenn wir mit der Spende die Menschen mit ihren Familien unterstützen können, die Hilfe benötigen.“, so sind sich die drei Vermögensberater einig.

Von links nach rechts: Prof. Dr. med. Jochen Meyburg, Angelo Papiccio, Leon Schulte, Michaela Dostal, Markus Stammberger

Pressemitteilung der Brillen Mosqua GmbH, 02. November 2021

Brillen-Mosqua sammelt noch bis Jahresende gebrauchte Brillen für Afrika

Schirmherr ist Bietigheim-Bissingens OB Kessing

Das Ludwigsburger Augenoptikunternehmen Brillen-Mosqua sammelt dieses Jahr bereits das neunte Mal Brillen für Bedürftige. Schirmherr der Aktion ist seit dem Beginn vor zehn Jahren Jürgen Kessing, Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen und Präsident des deutschen Leichtathletikverbandes. Initiator der Charityaktion ist Brillen-Mosqua Chef Markus Stammberger: „Wir sind mit unserer neunten Brillen-Spenden-Aktion sehr zufrieden, die Spendenbereitschaft der Menschen in unserer Region ist ungebrochen. Dieses Jahr liefern wir die Brillenspenden wieder nach Afrika, der Bedarf ist dort immens,“ erklärt Stammberger.

Noch bis Ende des Jahres können die nicht mehr getragenen Sehhilfen direkt bei Brillen-Mosqua in der Ludwigsburger Myliusstrasse 14 abgegeben werden. Im Januar 2022 werden die Brillen dann nach Afrika transportiert. Den Bedürftigen sollen die Brillen einen großes „Mehr“ an Lebensqualität bringen, oft fehlen in den begünstigten Regionen den Menschen schlicht die finanziellen Mittel, sich mit einer adäquaten Sehhilfe ausstatten zu können. Jürgen Kessing: „Wir haben schon eine tolle Idee für unsere Jubiläums-Aktion im nächsten Jahr. Im Frühjahr gibt es dazu dann genauere Informationen, noch sind wir in der Planung,“ sagt der Schirmherr mit Blick auf die zehnte Brillen-Sammlung im neuen Jahr.

Jeder Brillenspender erhält als Dankeschön einmalig einen Gutschein über 25 € inklusive einer Augeninnendruckmessung vom Ludwigsburger Optiker Brillen-Mosqua.

OB Jürgen Kessing, Foto: Dalferth

Brillen-Mosqua GF Markus Stammberger, Foto: Becker

Ludwigsburger Wochenblatt, 07. Oktober 2021

Ein gemeinsames Ziel: Momente des Glücks

IM GESPRÄCH. Kristina Bauer ist Marketingreferentin beim Hörforum Wied, und Markus Stammberger ist der geschäftsführende Gesellschafter von Brillen Mosqua in Ludwigsburg. Ein Gedankenaustausch über das Glück des guten Sehens und Hörens.

Ludwigsburger Wochenblatt, 07. Oktober 2021

Wo Augen und Ohren in den besten Händen sind

HÖRAKUSTIK UND OPTIK. Es ist eine Allianz der Sinne, die dafür sorgt, dass die Kunden ihr Leben in vollen Zügen genießen können: Wied Hörforum und Brillen Mosqua – zwei Top Adressen in Ludwigsburg.

Ludwigsburger Kreiszeitung, 05. Oktober 2021

„In Ludwigsburg wimmelts“ an Kitas übergeben

Brillen-Mosqua schenkt allen Kitas in Ludwigsburg das neue Wimmelbuch

Pressemitteilung der Brillen Mosqua GmbH, 30. September 2021

Brillen-Mosqua ist ausgezeichneter biometrischer Gleitsichtexperte

Rodenstock zeichnet Ludwigsburger Optiker aus

Bei Brillen-Mosqua in der Ludwigsburger Myliusstrasse gibt es mal wieder etwas zu feiern.

Ganz aktuell wurde der Top 100 Optiker als biometrischer Gleitsichtexperte ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte durch den Premium-Brillenglashersteller Rodenstock aus München. Das Unternehmen aus Bayern zeichnet nur Augenoptiker als biometrischen Gleitsichtexperten aus, die mit technischer Ausstattung und Know How auf höchstem Niveau punkten können. „All das erfüllen wir, weil wir immer in unsere MitarbeiterInnen und in unsere technische Ausstattung investieren“, sagt Markus Stammberger, geschäftsführender Gesellschafter von Brillen-Mosqua.

Die neuesten und besten Gleitsichtgläser, die es jemals von Rodenstock gab, werden bei Brillen-Mosqua mit dem DNEYEScanner 2+ und einem 3-D Sehtest optimiert und so erzielen die OptikerInnen bei Mosqua das heutzutage bestmögliche Sehen für ihre Kundschaft, weil alle, mit dem DNEYEScanner 2+ völlig berührungslos, ermittelten Parameter direkt in die Brillenglasherstellung einfließen. „So bekommen unsere Kunden ihren Maßschuh in Brillenform“, freut sich Stammberger.

„Unsere Gleitsichtkunden sind begeistert von dem neuen Seherlebnis, wenn sie bei uns ihre neue biometrische Gleitsichtbrille bekommen haben,“ erklärt Tatjana Gieloff von der Mosqua-Geschäftsleitung

Aktuell bietet der Optiker aus der Myliusstrasse allen, die in die neuen Premium-Gleitsichtgläser investieren wollen, einen Rabatt von 100€ - diesen Nachlass gibt es bis 31.10.2021.

Tatjana Gieloff

Markus Stammberger
Fotos: Michael Langjahr, Andreas Becker

Pressemitteilung der Brillen Mosqua GmbH, 23. September 2021

„In Ludwigsburg wimmelts“ an Kita übergeben

Brillen-Mosqua schenkt allen Kitas in Ludwigsburg das neue Wimmelbuch

In der Kita Sonnenschein in Ludwigsburg-Eglosheim wurde, stellvertretend für alle über 80 Kitas in Ludwigsburg, das neue Wimmelbuch „In Ludwigsburg wimmelts“ von Markus und Sandra Stammberger zusammen mit Deborah Schulze-Claußnitzer, Mitgründerin des Online-Stadtmagazins „hallo Ludwigsburg“, an Kitaleiterin Mona Keßler überreicht.

Das Ludwigsburger Augeoptikunternehmen aus der Myliusstrasse schenkt alle Kitas in der Stadt das neue Wimmelbuch.

„Wir waren von dem Projekt sofort begeistert, ein Wimmelbuch, ganz individuell und nicht von der Stange, dass hat uns überzeugt. Das diverse und inklusive Buch von „hallo Ludwigsburg“ ist für jeden was, egal ob gross oder klein, für alle gibt es viel in unserer tollen Stadt zu entdecken“, sagt Markus Stammberger, geschäftsführender Gesellschafter von Brillen-Mosqua.

Seine Frau Sandra ging als Kind selbst in die Kita Sonnenschein in Eglosheim, weshalb man sich für diesen Ort zur Übergabe entschieden hat. In den nächsten Tagen kommen in allen Kindertageseinrichtungen in Ludwigsburg die Wimmelbuch-Exemplare an, dafür werden im Büro von „hallo Ludwigsburg“ fleißig Pakete gepackt, so das bald alle Kindergartenkinder in der Stadt im Buch auf Entdeckungstour gehen können.

Gezeichnet wurde das neue Ludwigsburger Wimmelbuch von Illustratorin Brigitte Kuka, die immer wieder in Ludwigsburg vor Ort war, um interessante Plätze in der Stadt auf Papier beziehungsweise auf Pappe zu bringen.

Brillen-Mosqua ist auch Verkaufsstelle für „In Ludwigsburg wimmelts“, so wie eine große Anzahl weiterer Unternehmen im gesamten Kreis Ludwigsburg. Ebenfalls kann man das Buch direkt über die Homepage von „hallo Ludwigsburg“ bestellen.

von rechts nach links: Mona Keßler, Sandra Stammberger, Markus Stammberger
Foto: „hallo Ludwigsburg“